Legasthenie


Was ist Legasthenie?

Neueste Forschungen haben bewiesen, dass die Ursache für eine Legasthenie in den meisten Fällen genetisch bedingt ist.

 

„Ein legasthener Mensch, bei guter oder durchschnittlicher Intelligenz, nimmt seine Umwelt differenziert anders wahr. Seine Aufmerksamkeit lässt, wenn er auf Symbole wie Buchstaben oder Zahlen trifft nach, da er sie durch seine differenzierten Teilleistungen (Sinneswahrnehmungen) anders empfindet als nicht legasthene Menschen. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens oder Rechnens.“ (Dr. Astrid Kopp-Duller )

 

Durch diese differenten Sinneswahrnehmungen kommt es zu einer zeitweisen Unaufmerksamkeit bei den Kulturtechniken. – Dadurch entstehen Wahrnehmungsfehler, von Laien oft als Rechtschreibfehler oder auch als Schlampigkeitsfehler bezeichnet. Das Kind nimmt also zum Zeitpunkt, wenn es den Fehler macht, diesen nicht wahr, obwohl es meistens weiß, wie z.B. das Wort richtig geschrieben wird.

 

Beobachtet man nun als Eltern oder Lehrer, dass das Kind zeitweise beim Schreiben, Lesen und/oder Rechnen 

  • mit den Gedanken abschweift
  • nur schwer zur Arbeit zurückfindet
  • in diesem Zustand Fehler macht, die es sonst nicht macht

 so liegt der Verdacht nahe, dass es sich um ein legasthenes Kind handelt.


Anzeichen

  • verlangsamtes Erlernen des Schreibens und Lesens
  • schnelleres Denken als Handeln
  • zeitweise Unruhe beim Schreiben und Lesen
  • keine Verbesserung durch Üben
  • Zeitweise Unaufmerksamkeit
  • Differente Leistungen in den Sinneswahrnehmungen (Optik-Akustik-Raumwahrnehmung)

Anamnese und Austestung

  • Kostenloses Erstgespräch
  • Austestung mittels Computertestverfahren ( 70€)
  • Fehleranalyse
  • Anamnesegespräch
  • Pädagogisches Gutachten
  • Erstellen eines Trainingsplanes
  • Trainingseinheiten ( a 60 min / 40€)
  • Trainingsunterlagen und Anleitungen für zu Hause


Training

 Im Training werden 3 Bereiche trainiert.

 

Die Aufmerksamkeit

Das Kind trainiert, seine Aufmerksamkeit zu fokussieren und somit bei „der Sache“ zu bleiben.

 

Die Funktionen

Sinneswahrnehmungen im optischen und akustischen Bereich, so wie in der Raumorientierung, werden trainiert.

 

Der Symptombereich

Das Lesen/Schreiben, wird gezielt und ganzheitlich trainiert. Erarbeitung der Buchstaben und einzelner Wortbilder mit Knetmasse, Legematerialien oder in einer Sandwanne, Erarbeitung der Wortgestalt und des Wortklanges, so wie Rechtschreib- oder Grammatikregeln. Durch das An-greifen und Spüren der Symbole gelangt das Kind zum Be-greifen.


Anmeldung

Unter +43 699 19428033 kannst du mich telefonisch erreichen.  Auf meiner Kontakt-Seite kannst du mir eine Nachricht hinterlassen und ich schreibe oder rufe gerne zurück. Kontakt-Seite